BERLINER BLOCKUPY-PLATTFORM LÄDT EIN… 13. MÄRZ UM 15 UHR BEI KOTTI&CO

(ENGLISH BELOW) BERLINER BLOCKUPY-PLATTFORM LÄDT EIN… 13. MÄRZ UM 15 UHR BEI KOTTI&CO

DEZENTRALER AKTIONSTAG IN EUROPA
AUSTERITÄT - ZURÜCK ZUM ABSENDER! FÜR EINEN EUROPÄISCHEN FRÜHLING!
Vom 14.-15. März treffen sich die europäischen StaatschefInnen beim EU-Frühlingsgipfel in Brüssel. Bei diesem Treffen werden weitere jener berüchtigten Austeritätspakete, autoritäre Maßnahmen und Verarmungspolitiken beschlossen, die bereits seit Jahren die Leben von Millionen Menschen in der EU und darüber hinaus zerstört haben.
Aber dieses Mal findet der Gipfel in einem Kontext statt, in dem der Kontinent von Widerstand infiziert ist. Es sind nur vier Monate her als in November 2012 der erste europäische Generalstreik stattfand - zu dem Prekär-Beschäftigte, Migrant_innen, Student_innen ohne Zukunft und Erwerbslose die Straßen fluteten. Nun haben massive Proteste in Bulgarien und Slowenien ihre austeritätsfröhlichen Regierungen abgesägt. In Griechenland setzen sich die Generalstreiks gegen diese Sparmaßnahmen fort. Organisierte Gemeinden in Spanien wehren sich weiter mit dem Prinzip: "Wir schulden nichts, wir zahlen nichts!"; Flüchtlinge in Deutschland sind für ihre Rechte aufgestanden; in Berlin/Brandenburg wird im öffentlichen Dienst gestreikt; Quer durch Europa kommen Nachbar_innen zusammen, um sich gegenseitig vor Zwangsräumungen zu schützen - vor den Folgen von Austerität, Finanzialisierung und kapitalistischem Profitstreben.
Trotz dieser massiven sozialen Krise, trotz des Widerstands in den jeweiligen Ländern und der Vernetzung der Kämpfe gegen die kapitalistische Krise, setzen die Regierungen die undemokratische, autoritäre Austeritätspolitiken in der EU fort. Das bedeutet eine weitere neoliberale Umverteilung von unten nach oben. Die Reichen werden reicher und die Armen werden ärmer, auch wenn die Bundesregierung diese Wahrheit aus ihren Wirtschaftsberichten streicht.
Am 13. März, dem Tag vor Beginn des EU-Gipfels, werden wir uns - wie Menschen in Italien, Spanien, Slowenien und ganz Europa - versammeln, um zu sagen: NEIN! Austerität zurück zum Absender! Wir kündigen einen europäischen Frühling an!
Dieser Tag ist unser Warm-Up für einen Frühling von Protest, von Widerstand, vom Aufbau eines anderen Zusammenlebens. Es ist unser Start in Berlin zur Vorbereitung der massiven Blockade der Europäischen Zentralbank am 31. Mai und der internationalen Demonstration am 1. Juni - von Blockupy Frankfurt!
Am 13. März am Kottbusser Tor in Kreuzberg versammeln wir uns neben und zusammen mit Kotti&Co - de Initiative gegen Rassismus und Verdrängung aus den Berliner-Innenstadtbezirken. Wir versammeln uns, um uns zu fragen: Was sind diese EU-Politiken? Was haben sie mit uns zu tun? Wie sind wir in Berlin davon betroffen? Was haben unsere Kämpfe in Berlin mit den Kämpfen in Bulgarien, in Slowenien, in Spanien zu tun?
Und noch wichtiger: Anstatt Austerität, Bankenrettung und Verdrängung: Was für ein Europa wünschen wir uns? Und wie können wir daran arbeiten?
Kommt alle! Um 15 Uhr zum Kottbusser Tor, an der Ecke Admiralstraße Es wird Musik, Diskussion und kreative Aktionen, Infos und Reden von der Berliner Blockupy-Plattform und Blockupy Frankfurt, Kotti&Co, dem Bündnis gegen Zwangsräumungen, dem Refugee Strike, dem Berliner Energietisch geben! Um 17 Uhr findet ein Teach-In zur EU, zum Frühlingsgipfel und den Austeritätsmaßnahmen statt.

BLOCKUPY !



BERLIN BLOCKUPY PLATFORM INVITES… MARCH 13, 3 PM AT KOTTI&CO

DAY OF DECENTRAL ACTION IN EUROPE

AUSTERITY – RETURN TO SENDER! FOR A EUROPEAN SPRING!

From April 14-15 the European heads of state are meeting at the EU spring summit in Brussels. This is the meeting where those infamous austerity packages, authoritarian memoranda and policies of impoverishment continue to be decided, which - for years now! - have destroyed lives of millions of persons in the EU and beyond.

This time around, the summit takes place in a context in which the continent has been infected by resistance. Just four months ago in November 2012 the first European General Strike took place – and precarious workers, migrants, students with no future and unemployed flooded the streets. Now, massive protests in Bulgaria and Slovenia have ousted their austerity-friendly governments. General strikes in Greece continue to protest the destructive saving measures. Organized communities across Spain are defending themselves with the principle "Don't Owe, Won't Pay!" Refugees in Germany have risen up to demand rights in Germany; public sector workers in Berlin/Brandenburg have gone to strike. Across the continent neighbors are coming together to protect each other against forced evictions, against the consequences of austerity, financialization and capitalist profit-seeking.

Yet despite this harsh social crisis - despite the resistance all these countries and the networking of struggles against the capitalist crisis - the governments continue to push non-democratic, top-down decisionmaking austerity politics in the EU. This means a continued neoliberal redistribution of wealth from the bottom to the top. The rich are getting richer and the poor are getting poorer – even if the German government erases this reality from its economic reports!

On March 13, the day before the EU summit, we will come together – like people in Italy, Spain, Slovenia and all of Europe – to say - NO! Austerity back to sender!

We will announce a European spring!

March 13 is our warm up for a spring of protest, of resistance, of creating another coexistence. It is our kick-off in Berlin towards the massive blockade of the European Central Bank on May 31 and the international demonstration on June 1 - Blockupy Frankfurt!

On March 13 on Kottbusser Tor in Kreuzberg we will gather alongside and together with Kotti&Co, the initiative against racism in and displacement from the central districts of Berlin. We will gather to ask each other: What is going on these European policies? How do they affect us in Berlin? What do our struggles here have to do with the protests in Bulgaria, in Slovenia, in Spain?

And more importantly: Rather than austerity, bank bailouts and displacement: What kind of Europe do we want? And how do we make that happen?

Come all! Join us at 3 pm at Kottbusser Tor, on the corner of Admiralstraße! There will be music, discussion, creative actions, information and talks by the Berlin Blockupy Platform and Blockupy Frankfurt, Kotti&Co, the coalition against forced evictions, the Refugee Strike! and the campaign to communalize energy in Berlin of the Berliner Energietisch. At 5pm there will be a teach-in about the EU, the spring summit and the austerity measures.

BLOCKUPY !


Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License